Mannschaften - Hessische Ligen - Hofheim 22019 / 2021


Hofheim 2 - Hessenliga

6. Runde am 16.02.2020

    SV 1920 Hofheim 2         -  SC 1961 König Nied 1       4,5 : 3,5
1.  Zude, Erik                -  Prenzler, Daniel             ½ : ½
2.  Brendel, Oliver           -  Zimmermann, Hendrik          ½ : ½
3.  Tischendorf, Michael      -  Uwira, Oliver                0 : 1
4.  Boric, Muhamed            -  Chandler, Patrick            1 : 0
5.  Waffenschmidt, Joachim    -  Graf, Gerd                   0 : 1
6.  Daub, Wolfgang            -  Zöller, Thomas               ½ : ½
7.  Segna, Ulrich             -  Perlitz, Sven                1 : 0
8.  Fish, Jonathan            -  Goll, Christof               1 : 0

Gegen Nied ging es darum, 2 Punkte einzufahren und damit unsere Chancen auf die Meisterschaft zu bewahren.

Mit einem durchschnittlichen DWZ- bzw. ELO-Vorteil von ca. 40 konnten wir zuversichtlich in die Begegnung gehen und letztendlich mit 4,5 : 3,5 auch einen knappen, aber verdienten Sieg erringen.

 Hofheim 2 - 6. Runde Hessenliga Der Reihe nach: Ich hatte an Brett 6 gegen einen „Holländer“ früh alle Möglichkeiten, wenigstens einen kleinen Vorteil zu behaupten, vertan und sah eher Initiative auf der anderen Seite des Bretts. Der Mannschaftskampf war noch in einer frühen Phase, aber sah tendenziell, insbesondere an Brett 8, eher günstig für uns aus. Mein Gegner nahm mein Remis-Angebot trotzdem an.

Unser Neuzugang Jonathan hatte es an Brett 8 mit einem nicht ganz regulären „Franzosen“ zu tun, bei dem der gegnerische König im Zentrum blieb und unter massiven Druck geriet. Ein Versuch, sich durch die große Rochade zu retten, führte unmittelbar in sein Verderben. 1 Punkt für uns nach gerade mal 22 Zügen. Als nächstes zeichnete sich bei Muhamed an Brett 4 leichter Vorteil ab, dafür kam Michael an Brett 3 in Schwierigkeiten. Es dauerte zwar noch einige Zeit, führte aber letztendlich zu einem Punktgewinn und einem Punktverlust.

Oliver hatte zwischenzeitlich eine Stellung erreicht, in der es für beide Seiten keine großen Möglichkeiten mehr gab. Zwischenstand 3 : 2

 Hofheim 2 - 6. Runde Hessenliga Da Erik an Brett 1 um den Ausgleich kämpfte, Joe an Brett 5 eine vermutlich ausgeglichene, aber unklare Stellung bearbeitete und Ulrich an Brett 7 zwar Initiative, aber keinen eindeutigen Vorteil hatte, kamen ernsthafte Sorgen auf.

Als sich Erik schließlich befreien und einen weiteren halben Punkt sicherstellen konnte, stand Joe plötzlich mit einer Minusfigur auf Verlust. Sein Gegner revanchierte sich zwar postwendend, konnte aber in ein für ihn günstiges Damenendspiel entkommen.

Erfreulicherweise konnte Ulrich seine Initiative in eine Qualität umwandeln und nach sehr präzisem Spiel den Mannschaftssieg sicherstellen.
(Wolfgang Daub)