Mannschaften - Main-Taunus Schachvereinigung2019 / 2021


Hofheim 4 - Main-Taunus-LigaLink Tabelle der Maintaunusliga

6. Runde am 16.02.2020

    SV 1929 Raunheim          -  SV 1920 Hofheim 4          4.0 : 4.0
1.  Kronenburg, Thorsten      -  Schnabel, Matthias           0 : 1
2.  Kuckuk, Heinz Gerhard     -  Muhic, Sulejman              0 : 1
3.  Heß, Simon                -  Fröhlich-Dill, Astrid        1 : 0
4.  Zwack, Matthias           -  Füll, Klaus-Dieter           + : -
5.  Köcher, Martin            -  Dohmes, Swidbert             0 : 1
6.  Kronenburg, Bernd         -  Niedenthal, Robert           0 : 1
7.  Jacobs, Thomas            -  Gunde, Thomas                1 : 0
8.  Landauer, Erik            -  Keller, Albrecht             + : -

Glück und Pech sind wohl doch Zwillinge

Die Startschwierigkeiten waren diesmal unschön. Nicht nur, dass auch diesmal kein Ersatz für einen bekannten Ausfall gefunden werden konnte. Es gab auch eine Absage Sonntag morgens wegen enormer Verdauungsprobleme. Somit war der Punktestand vor Spielbeginn 2:0 gegen uns.

Von den Partien zwischen Heinz Gerhard Kuckuk und Sulejman sowie zwischen Bernd Kronenburg und Robert bekam ich fast nur die Schlussstellung mit. Sulejman schaffte es, zwei benachbarte Freibauern auf die vorletzte Reihe zu stellen, und nach wenigen Minuten gab der Raunheimer auf. Von unserem ersten Brett bekam ich nur den Sieg von Matthias gegen Thorsten Kroneneburg mit.

Robert hatte im Bauernendspiel einen gedeckten Freibauern auf der b-Linie. Als Bernd Kronenburg den deckenden a-Bauern angriff, konnte der b-Bauer durchmarschieren.

 MTS-Liga Hofheim 4



In der Partie von Thomas gegen Thomas Jacobs hätte sowohl Db1 als auch Sd2 mit der Idee L:a2 Ta1 sowie Lc1 remis gehalten. Der Zug Dc5 kostete den a-Bauern später eine Qualität. Der schwarze b-Bauer wurde im weiteren Verlauf zum Riesen.







In der Partie zwischen Simon Heß und Astrid bekam der Schwarze die Initiative. Durch die offene Stellung Astrids kam es zu mehreren Schachs. Als der Raunheimer es schaffte, seinen Turm auf die gleiche Reihe zu bringen wie die gegnerische Dame und deren König, war die Chose gelaufen

 MTS-Liga Hofheim 4




Martin Köcher zog Te7, welches Swidbert erlaubte, seinen f-Bauern mit einigen Tempi nach Vorne zu treiben, um im weiteren Verlauf die Partie zu gewinnen.. Statt dessen hätte Te4 noch einige Schwierigkeiten bereitet.






(Thomas Gunde)