Mannschaften - Hessische Ligen - Hofheim 22021 / 2022


Hofheim 2 - Hessenliga

8. Runde am 22.05.2022

    SV 1920 Hofheim 2         -  SF Dettingen 1950 1        5.5 : 2.5
1.  Weber, Ulrich             -  Bahlke, Philipp              ½ : ½
2.  Brendel, Oliver           -  Rosenberger, Berthold        + : -
3.  Laux, Dominik             -  Schramenko, Andreas          - : +
4.  Haack, Kevin              -  Mbarek, Najd                 1 : 0
5.  Engel, Berthold           -  Sarközy, Benjamin            1 : 0
6.  Burkart, Patrick          -  Bahlke, Wolfgang             1 : 0
7.  Segna, Ulrich             -  Dahlheimer, Bernd            0 : 1
8.  Waffenschmidt, Joachim    -  Voellinger, Florian          1 : 0

Hofheim 2 – Dettingen am 22. Mai 2022 (offizielle Runde 8)

Da wir für die 8. Runde auf die inzwischen in der 2. Bundesliga festgespielten Spieler verzichten mussten und zusätzlich von ungeplanten Ausfällen geplagt wurden, konnten wir nur sieben Bretter besetzen. Glücklicherweise erging es Dettingen ähnlich und es stand, wie am Samstag, bereits nach einer Stunde 1:1.

Der Gegner von Joe an Brett 8 manövrierte etwas unglücklich mit seiner Dame und brachte diese so in Bedrängnis, dass sie nur durch massiven Materialverlust zu retten gewesen wäre.

2:1 nach weniger als 2h.

Da sich die restlichen Partien nicht ganz so geradlinig entwickelten, blieb trotz dieser frühen Führung der Ausgang der Begegnung noch lange offen.

Ulrich geriet an Brett 7 mehr und mehr in die Defensive und konnte nicht verhindern, dass sein Gegner entscheidend in seine Stellung eindringen konnte. Glücklicherweise passierte bei Berthold an Brett 5 vergleichbares mit umgekehrten Vorzeichen.

Zwischenstand: 3:2.

Patrick an Brett 6 hatte ein vorteilhaftes Endspiel erreicht, das aber technisch nicht einfach zu gewinnen war, bis sein Gegner dann doch etwas den Faden verlor, was Patrick gnadenlos ausnutzte.

Damit hatten wir zwar einen Mannschaftspunkt sicher, aber mussten doch weiter um das Tagesziel bangen, da Uli an Brett 1 in Nachteil geraten war und die Stellung von Kevin, von außen betrachtet, offen erschien. Dies ändert sich aber kurz vor der Zeitkontrolle schlagartig, als Kevin den gegnerischen Verteidigungswall durchbrach und ein nicht zu deckendes Matt drohte.

5:2! Hessischer Mannschaftsmeister!!

Erfreulicherweise konnte Uli seine Partie nach längerem, zähen Ringen noch remis halten.

Ein verdientes, aber auch irgendwie glückliches 5,5:2.5
(Wolfgang Daub)